Recap – unser Roadtrip nach München

Wie ja schon bekannt sein dürfte, sind Maik und ich ja in der letzten Woche zum Fundraisingtag in die Bayrische Landeshauptstadt gereist. Im Kofferraum unsere Ausrüstung und ein paar Sachen zum Anziehen. Und das hier ist herausgekommen:

Zugegeben, wir sind doch alle irgendwie Lokalpatrioten und so sollte man diese ganze NRW – Bayern-Sache durchaus mit einem Augenzwinkern sehen. Und bei all den Sprüchen über Problembären und Kohlenpott haben wir in München eine Menge nette und interessante Menschen getroffen. Die Nachfrage war groß, die Atmosphäre nett.

Maik – Du hast das Wort

Am Abend hatten wir zwei ausgebuchte Workshops und einige interessante Diskussionen hinter uns. Danach setzten wir uns ins Auto und rollten auf die Autobahn in Richtung Norden. Und da war dann auch Zeit für ein paar Gedanken über unseren Ausflug in den Süden.

Die Sache mit dem Auto

Randnotiz: Wir sind auf unserem Roadtrip quasi von einem Freund gesponsert worden. Sein Wagen war zwei Jahre alt, das Leasing lief aus und das Auto musste zurück nach München gebracht werden. Im Austausch gab’s dafür natürlich einen neuen Wagen. Kein Problem dachten wir, flott bei BMW gestoppt und 15 Minuten später saßen wir in einem fast neuen Wagen mit jede Menge Schnickschnack. Jetzt schnell ins Hotel – das hat ja praktischerweiser eine Tiefgarage. Und dann lernten Maik und ich:

Warum neue Autos und alte Tiefgaragen nicht zusammenpassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.